OPUS

Ist die phonologische Bewusstheit wirklich Voraussetzung für einen erfolgreichen Schriftspracherwerb?

  • In einem Forschungsprojekt zur schriftspezifischen Förderung von rechtschreibschwachen Erstklässlern (N = 40) wurde untersucht, ob sog. Vorläuferfertigkeiten, besonders die phonologische Bewusstheit, zur Aufklärung des Rechtschreibkönnens der Kinder vor der Förderung beitragen und die hohen Zugewinne in der Fördergruppe nach der Förderung vorhersagen können. Die Ergebnisse mehrerer Regressionsanalysen zeigen keine bedeutenden und signifikanten Anteile. Sie deuten vielmehr darauf hin, dass die phon. Bewusstheit als zwingend notwendige Vorläuferfertigkeit und als Prädiktor des Verlaufs des Schriftspracherwerbs überschätzt wird.
  • In our research to evaluate a compensatory language experience program for first graders (N = 40) with poor spelling abilities we were investigating whether so called prerequisite skills for literacy development, especially the phonological awareness, contribute to explaining the spelling achievement of the promoted children before the treatment and can predict the high gains in spelling competence in the treatment group after the program. The results of several regression analyses reveal no substantial and statistically significant contribution, but indicate that the role of phonological awareness in predicting literacy development in children often is overestimated.

Download full text files

Export metadata

  • Export Bibtex
  • Export RIS

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Rüdiger-Philipp Rackwitz
URN:urn:nbn:de:bsz:752-opus-12
Document Type:Article
Language:German
Date of Publication (online):2009/04/02
Release Date:2009/04/02
Tag:Lese-Rechtschreibschwierigkeiten; Schriftspracherwerb; Vorläuferfertigkeiten; phonologische Bewusstheit; schriftspezifische Förderung
compensatory language experience program; literacy development; phonological awareness; poor spelling abilities; prerequisite skills
GND Keyword:Offener Unterricht; Rechtschreibunterricht; Unterrichtsforschung
Source:http://paedagogisches-journal.de/
To order the print edition:344558630
Institutes:Fakultät II / Institut für Sprache & Literatur
Licence (German):License LogoVeröffentlichungsvertrag mit Print-on-Demand

$Rev: 13159 $